Unkrautvlies und Rindenmulch

Auch vor dem Haus geht es weiter, die Wege sind soweit angelegt und die Beete drum herum wurden mit Unkrautvlies ausgelegt.

Wir hatten uns 200m² Meter bei http://www.ihr-gartenshop.de/unkrautschutz/unkrautvliese/unkrautvliese-150-gqm-schwarz/breite-1-00-m/558/unkrautvlies-1-00-m-x-100-00-m-100-qm-150-g/qm-schwarz-auf-rolle?c=178 bestellt – dabei uns für das dickste Material entschieden 150 g/qm.

Zwei große Rollen wurden kurz darauf geliefert – und 200 Haken zur Befestigung.

In der Vergangenheit hatten wir schlechte Erfahrungen mit zu dünnem Material was man sonst normalerweise in Baumärkten für teures Geld erhält. Spätestens nach 1-2 Jahren war das Fließ kaputt und zerrissen. In der Beschreibung des Online Shops steht zwar, dass es ein spezielles atmungsaktives Unkrautvlies sei, das Wasser, Luft und Nährstoffe in den Boden lässt, dennoch testeten wir das Vlies indem abends die Folie besprüht wurde. Am nächsten Morgen war das Wasser noch immer auf der Folie.

Scheint also doch nicht so viel Wasser durchzulassen, da aber bei den Pflanzen meist immer eine Aussparung frei bleibt, kann dadurch Wasser problemlos in das Erdreich dringen. Wichtiger war uns, dass das Vlies langlebig ist.

Somit wurde der Vorgarten damit abgedeckt und mit Rindenmulch überdeckt.


Auch beim Rindenmulch gibt es gravierende Qualitätsunterschiede.
Der häufigste Qualitätsmangel ist ein zu hoher Anteil verschiedener Fremdstoffe wie Grünkompost, gehäckselte Holzreste, Kunststoffteile, Steine und sogar Glasscherben.

Wir entschieden uns daher gutes Material zu bestellen und ließen uns 3m³ feineres Rindenmulch sowie 6m³ gröberes Rindenmulch anliefern.

Das feinere Material wurde in der Nähe des Hauses verlegt, dass gröbere Material kommt an Büsche und Hecken.

Tags: 

Haus: 
1